Grußwort von Herrn Naruhito Honda, Schulleiter der JISD

 S.1

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Naruhito Honda und ich bin der 16. Schulleiter der Japanischen Internationalen Schule Düsseldorf. Im April des vergangenen Jahres habe ich meinen Dienst als Nachfolger des ehemaligen Schulleiters, Herrn Hiromitsu Kuroki, angetreten und ich freue mich sehr, dass ich an dieser Stelle die Gelegenheit erhalte, mich vorzustellen.
Für mich ist die derzeitige Anstellung bereits der dritte Dienst an einer japanischen Bildungseinrichtung im Ausland. Ab dem Jahr 1982 war ich für drei Jahre als Lehrer an der Japanischen Schule in Bangkok tätig und ab dem Jahr 1999 habe ich für weitere drei Jahre als stellvertretender Schulleiter der Japanischen Schule in Jakarta gearbeitet. Ich habe die Absicht, die Erfahrungen, die ich an diesen großformatigen Bildungsinstituten gesammelt habe, zum Besten zu nutzen und mich mit meiner ganzen Energie dem Wohl der hiesigen Kinder zu widmen. Ich bitte Sie daher höflich um Ihre freundliche Unterstützung.
Unsere Schule wurde im April 1971 gegründet und ich habe den tiefen Eindruck erhalten, dass sie als vollständige Bildungseinrichtung und vollständiges Bildungssystem, im Rahmen von Austauschaktivitäten mit lokalen Schulen und Nutzung der deutschen Bildungsressourcen, einen die Völkerverständigung fördernden Unterricht sowie großartige Erziehungsaktivitäten unter dem Motto „den Standort Düsseldorf nutzen“ seitdem ununterbrochen fortgeführt hat. Seit unserer Gründung haben wir von den hiesigen Institutionen Anteilnahme und warmherzige Unterstützung erhalten, für die ich mich bei der Stadt Düsseldorf, bei den mit uns in Kontakt stehenden deutschen Einrichtungen, dem Japanischen Generalkonsulat sowie zahlreichen japanischen Organisationen von Herzen bedanken möchte. Ferner erhält unsere Schule auch von der Elternvertretung große Unterstützung. Bei Sport- und dem Schulfest schließen sich die Elternvertretungen der Ganztagsschule und der Nachhilfeschule zusammen und unterstützen uns in vielen Bereichen. Auch dafür möchte ich meinen herzlichen Dank aussprechen.
Als Eigenschaften, die ich für die Kinder dieser Schule anstrebe, habe ich bei Dienstantritt „freundlich und umgänglich“, „intelligent“ sowie „gesund und vital“ angegeben. Aktivitäten, die diesen Eigenschaften entsprechen, sind die zuvor genannten zwei Veranstaltungen „Sportfest“ und „Schulfest“, die eine Besonderheit unserer Schule sind. Die Kinder verstehen die Bedeutung dieser Aktivitäten sehr gut und dieses „sich mit allen gemeinsam zusammentun, um etwas Schönes und Großes zu schaffen“ ist eine Tradition von uns. Die vertikale Gliederung bei Aktivitäten wird in der Grundschule begonnen und auch in der Mittelschule weitergeführt. Dies hat zum Ergebnis, dass die Kinder Führungsqualitäten und Zugehörigkeitsgefühl ausbilden und kultivieren. Außerdem nehmen an den beiden Festen auch die Kinder der uns angegliederten Japanischen Nachhilfeschule teil, was diese Feste zu einem guten Ort des gegenseitigen Austauschs macht.
Unsere Schule fördert bereits seit langer Zeit eine Erziehung des internationalen Verständnisses, in dem Sie mit dem Cecilien-Gymnasium und vielen anderen lokalen Schulen den gegenseitigen Austausch im Rahmen von Musik- und Sportaktivitäten sowie Schüleraustausch-Aktionen pflegt. Außerdem betreiben wir einen Austausch mit dem nah gelegenen Altenheim der Diakoni und haben auch damit begonnen, einen Austausch mit den hiesigen Bürgern zu führen, indem wir gemeinsam mit Ihnen an lokalen Festen, wie St. Martin, dem Karnevalsumzug und dem Weihnachtsmarkt teilnehmen. Ich wünsche mir, dass die Kinder unserer Schule, als kleine Diplomaten, die wundervolle japanische Kultur und Tradition vermitteln, die deutsche Kultur verstehen und somit die deutsch-japanischen Freundschaftsbeziehungen weiter vertiefen und fortführen. Ich möchte eine Einrichtung erschaffen, von der unsere ehemaligen Schüler sagen „Ich bin froh, dass ich an der Japanischen Internationalen Schule Düsseldorf gelernt habe“. Wir 47 Mitarbeiter der JISD werden gemeinsam unser Bestes geben um das Ziel unserer Schule, „Kinder reichen Herzens, die internationales Verständnis besitzen und vital und fröhlich leben heranzuziehen“, unter dem Motto „Eine Schule, die verbindet“ zu verwirklichen. Ich habe die Absicht, unsere 45 Jahre währende strahlende Tradition und Geschichte weiterzuführen und sich noch weiter entwickeln zu lassen. Dafür bitte ich auch weiterhin um Ihre Unterstützung und Ihre Mitarbeit.

Japanische Internationale Schule Düsseldorf
Naruhito Honda

(Übersetzung Amelie Hachenberg)