Aus der Abteilung für Alltagsleben

Im Zentrum des deutschen Weinbaus: Rüdesheim und der Rheingau

Der Rheingau
In Deutschland gibt es 13 Weinanbaugebiete die offiziell als „bestimmte Weinbaugebiete” bezeichnet werden. Die Region zwischen dem Punkt, an dem Main und Rhein zusammenfließen und dem Dorf Lorchhausen nennt man “Rheingau”. Bezogen auf die deutsche Weinproduktion ist sie ein sehr wichtiges Wein- und Trauben-Anbaugebiet und auf 3.200 ha ihrer Gesamtfläche wird Wein erzeugt. Der Rheingau ist damit das achtgrößte der bestimmten Weinbaugebiete Deutschlands.
Ein überwältigend großer Anteil des hier angebauten Weines ist Weißwein, nämlich mehr als 85% und der größte Teil davon ist Riesling. Allein auf diese Rebsorte entfallen 2.500 ha der Anbaufläche, was deutlich macht, wie vorherrschend diese für Deutschland repräsentative Weinsorte hier angebaut wird. In Japan hat man häufig das Bild, dass guter deutscher Wein aus der Mosel-Region kommt. Tatsächlich ist aber der Wein aus dem Rheingau bezogen auf den Fasspreis am teuersten und wird im Verhältnis zum zweitteuersten Mosel-Wein zu 20% höheren Preisen gehandelt. Ein Sachverhalt der nur Wenigen bekannt ist.

S6

Doch warum wird der Wein aus dem Rheingau zu so hohen Preisen verkauft? Nun, einer dieser Gründe liegt in der Besonderheit der Region. In den meisten Teilen Deutschlands fließt der Rhein aus südlicher Richtung gen Norden, doch in dem Gebiet des Rheingaus fließt der Strom von Osten in westliche Richtung. Diese besondere Lage hat zur Folge, dass fast alle Anbauflächen direkte Südlage haben. Ferner liegt im Norden des Rheingaus der Taunus. Das Gebirgsgebiet des Taunus schütz den Rheingau und sorgt dafür, dass kalte Luft aus dem Norden nicht hierher geweht wird. Aufgrund dieser Faktoren kann sich die Region über verhältnismäßig warme Temperaturen und viele Sonnenstunden freuen. Gesegnet mit dieser geographischen Lage, haben die hier angebauten Trauben eine hohe Qualität und auch der aus ihnen gewonnene Wein hat Spitzenqualität.

Die Geschichte des Rheingaus als Weinbaugebiet
Man sagt, dass die Geschichte des Rheingauschen Weinanbaus an einem Ort nicht weit vom heutigen Rüdesheim ihren Ursprung nahm. Der Name “Rheingau” taucht bereits in Dokumenten aus dem Jahr 772 auf, doch man sagt, dass der Weinanbau hier begonnen habe, als Kaiser Karl der Große aus seinem in Ingelheim gelegenen Palast über den Rhein hinweg blickend sah, wie schnell die Schneeschmelze am gegenüber gelegenen Ufer vor sich ging und dadurch erkannte, dass die Region warm genug und für den Weinanbau geeignet war. Außerdem war der Ort, an dem im Jahr 1775 erstmals aus spät geernteten, vollreifen Trauben die über einen feinen und eleganten Geschmack verfügende sogenannte “Spätlese” hergestellt wurde, das nah bei Rüdesheim gelegene Johannisberg. Der Herrenberg, eine Anbaufläche, die für den in Deutschland eher selten anzutreffenden Rotwein berühmte ist, findet sich in Assmannshausen, einem Nachbardorf von Rüdesheim. Auch in Rüdesheim selbst wird der Weinanbau aktiv betrieben. Schaut man vom Rhein auf die Stadt erstrecken sich im Hintergrund endlos Felder mit Weinreben. Mancherorts sind auch steilen Felswänden gleichende Hanglagen für den Weinanbau urbar gemacht worden. Fährt man mit einem Ausflugsschiff den Rhein hinab und blickt zu diesen Weinbergen hinauf ist das Panorama wirklich überwältigend.

Besonderheiten des Rheingauschen Weins
Man sagt, dass die Säure charakteristisch für Wein aus dem Rheingau ist, doch der in Rüdesheim produzierte Wein tendiert in erheblichem Maße in diese Richtung. Die ein wenig stärkere Säure vereint sich mit einer leichten Süße und dem Aroma von fruchtigen Beeren – ein Geschmack, bei dem man zustimmen mag, dass dieser Wein zu Recht der teuerste in Deutschland ist. Da der Rheingausche Wein feine Säure hat kann er zum Essen getrunken werden ohne den Geschmack der Speisen zu stören und man kann genießen, wie sich der Geschmack von Wein und Essen zueinander passen und gegenseitig fördern. Im warmen Sommer schmeckt er auch gemischt mit Sprudelwasser als leckere Schorle.


Prost Weinhandel
Oberstraße.39-41
65385 Rüdesheim am Rhein

Öffnungszeiten: 8:00 - 17:00 Uhr (kein Ruhetag)
Im Winter (Mitte Okt. bis Mitte Mär.): 8:00 - 16:00 Uhr

Online-Shop
http://prostweinhandel.shop-pro.jp/
HP http://www.prostweinhandel.net/
Wir bieten auch Weinproben an und freuen uns, wenn Sie uns besuchen kommen.


Fachgeschäft Prost Weinhandel KG, Frau Nagasawa