Kameratechniken: Der Verdichtungseffekt

 

Stellvertretender Leiter der Kulturabteilung, Herr Junichi Hori (Nikon GmbH)

Kennen Sie den sogenannten Verdichtungseffekt? Der Verdichtungseffekt ist ein mysteriöser Effekt in der Fotografie, durch den „das Abstandsempfinden zu einem entfernten Aufnahmeobjekt kleiner wird“. Wenn man diesen Effekt kennt, ist man in der Lage, noch schönere Fotos schießen. Ich möchte Ihnen bei dieser Gelegenheit Aufnahmetechniken vorstellen, die sich den Verdichtungseffekt zunutze machen.

o    Mit dem Verdichtungseffekt die Bilddichte erhöhen
Zu Beginn dieses Artikels habe ich den Verdichtungseffekt mit einfachen Worte beschrieben, doch da der Effekt nur mit Worten erklärt schwer zu verstehen ist, möchte ich, dass Sie sich zunächst einmal die folgenden Fotos ansehen.

S 7 links oben

Zoom-Position 27 mm (35 mm Umrechnung)

S 7 links unten
Zoom-Position 145 mm (35 mm Umrechnung)

◊1: Die Zoom-Position zeigt die Brennweite der Linse an. Je höher der Wert ist, desto stärker ist der Zoom der Kamera eingestellt.

Konzentriert man sich auf den Abstand zu Menschen und Bäumen und vergleicht beide Bilder miteinander, fällt auf, dass bei dem unteren Foto, wo der Zoom zum Einsatz kommt, der Abstand geringer scheint. Man kann durch den Einsatz des Zooms also ein Bild erhalten, das einen Anschein von Dichte erzeugt.

Genau dieser Effekt wird als Verdichtungseffekt bezeichnet. Stellen Sie sich einmal vor, wie man, wenn man sich diesen Effekt bewusst macht und Fotos von Kirschbäumen in Bonn, Weihnachtsbeleuchtung, Tulpen im Keukenhof-Park, langen Straßen und Alleen oder Rapsfeldern am Straßenrand macht, Fotos schießen kann, die einen ganz anderen Eindruck vermitteln, als solche, bei denen kein Zoom zum Einsatz kam. Auch in diesen Fällen kann man sich den Verdichtungseffekt zunutze machen

o    Mit dem Verdichtungseffekt eine Landschaft an sich heranziehen
Sie machen von einem entfernten Hügel aus ein Erinnerungsfoto vor einer Kathedrale. Sie schießen das Foto und stellen fest, dass Sie neben der prächtigen Kathedrale sehr klein auf der Aufnahme wirken. Haben Sie so eine Situation nicht schon einmal erlebt? Auch hier kann man den Verdichtungseffekt einsetzen.
Übrigens, wenn Sie die Kamera auf ihrem Smartphone starten und keinen Zoom einstellen, ist bei den meisten Modellen die Zoom-Position auf 27 mm (35 mm Umrechnung) eingestellt, Sie können also Fotos aufnehmen, die den oben gezeigtem Beispiel sehr nahe kommen. Entfernen Sie sich mit Ihrem Smartphone möglichst weit von Ihrem Aufnahmeobjekt und betätigen Sie die Zoom-Funktion. Sie können bestimmt ein Foto machen, dass eine tolle, andere Wirkung erzielt.

o    Anwendung und Einsatzmöglichkeiten des Verdichtungseffektes
Wenn Sie bis hierher gelesen haben, haben Sie sicherlich im Wesentlichen verstanden, was es mit dem Verdichtungseffekt auf sich hat. Doch auch wenn man versteht, wie der Verdichtungseffekt funktioniert, ist es gar nicht so leicht zu entscheiden, bei welchen Gelegenheiten man ihn benutzen kann. Da man im Zeitalter der Digitalisierung so viele Aufnahmen machen kann, wie man möchte, bitte ich Sie, dass Sie in den folgenden vier Situationen einmal probieren, soweit wie möglich von Ihrem Aufnahmeobjekt entfernt und mit einem Fernobjektiv (oder mit eingestelltem Zoom) ein Foto zu machen.
- Wenn Objekte im gleichen Intervall aufgereiht sind
- Wenn großes Gedränge herrscht (Menschenmenge)
- Wenn Sie eine Landschaft näher an sich heranziehen möchten
- Wenn Sie tief in eine Straße oder Allee hinein sehen können

o    Abschließende Worte
Da man sich den Verdichtungseffekt nicht leicht vorstellen kann, ist er anfangs schwierig einzusetzen. Doch wenn man lernt, ihn zu benutzten, steigert sich die Qualität der Bilder dramatisch. Und wenn Sie an diesem Punkt angelangt sind, wird Sie die Kamera Ihres Smartphones nicht mehr zufriedenstellen und Sie werden sich bestimmt eine Kompakt- oder Spigelreflexkamera mit optischen Zoom anschaffen. Jetzt ist es ein Schlusswort geworden, dass ein bisschen nach einer Prophezeiung klingt, doch es würde mich sehr freuen, wenn diese kleine Einführung Ihnen dabei hilft, Ihre wichtigen Momente so festzuhalten, wie Sie es sich vorstellen.