Aus dem Japanischen Generalkonsulat

 Empfang zu Ehren des Geburtstags seiner Majestät des japanischen Kaisers

Im vergangenen Jahr wurde am 01. Dezember in Düsseldorf ein Empfang anlässlich des Geburtstags S. M. des japanischen Kaisers veranstaltet. Neben den Ehrengästen Herrn Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW, und Herrn Oberbürgermeister Thomas Geisel nahmen ca. 350 Gäste aus ganz NRW an der Veranstaltung teil. Herr Generalkonsul Mizuuchi sprach ein Grußwort auf Deutsch und informierte die Anwesenden über das gegenwärtige Befinden seiner Majestät des Kaisers sowie die japanisch-deutschen Beziehungen. Angeleitet durch den Damenchor „Sakura-Chor“ stimmten auch die Gäste in den Gesang der japanischen und der deutschen Nationalhymne ein. Mit der  Unterstützung des Hotels Nikko, in dessen Räumlichkeiten die Veranstaltung stattfand, wurden Sushi, hergestellt aus Reis der Präfektur Akita,  sowie japanischer Sake der „Fukushima-Kenjin-Kai“ (Präfektur Fukushima) verköstigt. Dies bot eine schöne Gelegenheit, den Gästen den Charme von Lebensmitteln aus japanischer  Produktion näher zu bringen. Ferner stellten an angegliederten Firmenständen zehn japanische Unternehmen ihre Produkte vor.

S.2links oben neu

Herr NRW Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Herr Oberbürgermeister Thomas Geisel
und Herr Generalkonsul Mizuuchi stoßen mit Sake aus der Präfektur Fukushima an.

S.2links unten neu
Die „Nadeshiko-Japan“-Fußballerin Frau Kozue Ando hat uns besucht!
FOTO : Klaus in der Wiesche

Informationen bezüglich der Einführung des „My-Number“-Systems

Im Oktober 2015 wurde das Steuer- und Sozialversicherungsnummernsystem („My-Number“-System) eingeführt. Personen, die in Japan gemeldet sind und eine entsprechende Bescheinigung besitzen, wurde eine 12-stellige „My Number“ (persönliche Steuer- und Sozialversicherungsnummer) zugeteilt und man hat damit begonnen, entsprechende Benachrichtigungen zu versenden.

  • Bei dem „My Number“-System, wird jeder Person, die in Japan gemeldet ist, eine persönliche Steuer- und Sozialversicherungsnummer zugeteilt. Das Kabinettsbüro und  das Ministerium für Innere Angelegenheiten und Kommunikation sind die vorwiegend zuständigen Behörden.
  • Da im Rahmen des „My-Number“-Gesetzes nur Personen, die im Einwohnerregister eingetragen sind, eine Nummer zugeteilt bekommen, sind außerhalb Japans gemeldete Personen nicht von diesem Vorgang betroffen.
  • Personen, die weiterhin in Japan gemeldet sind,  sich zurzeit jedoch im Ausland aufhalten, wird eine Nummer zugeteilt und an die in Japan gemeldete Adresse geschickt. Wenn es während der Abwesenheit der betroffenen Person keine Verwandten gibt, die die Unterlagen entgegennehmen können, wird die Benachrichtigungskarte an die für den Wohnort zuständige Gemeindeverwaltung zurückgeschickt und dort für einen bestimmten Zeitraum (3 Monate) aufbewahrt. Für nähere Informationen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte direkt an die für Sie zuständige Gemeindebehörde.
  • Kabinettsbüro: „My Number“-System (Steuer- und Sozialversicherungsnummernsystem): http://www.cas.go.jp/jp/seisaku/bangoseido/
  • Ministerium für Innere Angelegenheiten und Kommunikation: „My Number“-System und persönliche Identifikationskarte http://www.soumu.go.jp/kojinbango_card/index.html

Das Mindestalter für das Wahlrecht wurde auf 18 Jahre gesenkt

Durch eine Reform des Wahlgesetzes wird beginnend mit den ab dem 19.06.2016 stattfindenden Unter- und Oberhauswahlen in Japan das Mindestalter für das Wahlrecht auf 18 Jahre gesenkt. Dementsprechend kann der Antrag für die bei einer Wahl aus dem Ausland notwendige Eintragung in das Auslandswahlregister von Personen, die am 19.06.2016 das 18. Lebensjahr vollendet haben (vor dem 20.06.1998 geboren) und auch alle weiteren notwendigen Kriterien erfüllen, ab dem 19.06.2015 (öffentliche Bekanntmachung des Reformgesetzes) entgegengenommen werden. Für eine Teilnahme an den Wahlen aus dem Ausland sind eine Eintragung in das Auslandswahlregister und der Erwerb eines Personennachweises für die Auslandswahl notwendig. Wenn Sie älter als 18 Jahre sind (Personen, die zum Zeitpunkt der Wahl ab dem 19.06.2016  bereits 18 Jahre alt sind, sind mit eingeschlossen) und noch keinen  Personennachweis für die Auslandswahl besitzen, beantragen Sie diesen Nachweis bitte bei der für Ihren Wohnort zuständigen diplomatischen Auslandsvertretung. Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an die für Ihren Wohnort zuständige diplomatische Auslandsvertretung oder besuchen Sie bitte die unten stehenden Websites.

Homepage des Außenministeriums: http://www.mofa.go.jp/mofaj/toko/senkyo/index.html

Homepage des Ministeriums für Innere Angelegenheiten und Kommunikation: http://www.soumu.go.jp/senkyo/senkyo_s/news/senkyo/senkyo_nenrei/index.html


Informationen bezüglich der kostenlosen Abgabe von Schulbüchern

Das Japanische Generalkonsulat Düsseldorf gibt  zweimal im Jahr kostenlos Schulbüchern an im Zuständigkeitsbereich lebende Kinder im schulpflichtigen Alter aus. Die nächste Ausgabe (1. Halbjahr Grundschule & Mittelschule 2016) wird voraussichtlich in den Monaten März – April erfolgen.
Sobald die Vorbereitungen für die Ausgabe der Schulbücher abgeschlossen sind, werden wir auf der Homepage unserer Einrichtung detaillierte Informationen veröffentlichen und zeitgleich Kontakt zu den Antragstellern aufnehmen. Bitte beachten Sie, dass die Beantragung von Büchern für das 2. Halbjahr 2016 der Grundschule (für das 2. Halbjahr der Mittelschule werden keine Bücher ausgeteilt) innerhalb der Ausgabezeit  der Schulbücher des 1. Halbjahres erfolgen muss (bei einer Beantragung von Schulbüchern nach dieser Frist müssen Transportkosten und Gebühren vom Antragsteller selbst übernommen werden). Des Weiteren können Personen, die keine japanische Staatsangehörigkeit haben, sowie Personen, mit dauerhaftem Wohnsitz in Deutschland (Personen, die beabsichtigen zukünftig eine Mittel- oder Hochschule in Japan zu besuchen oder dort zu arbeiten, sind davon ausgenommen) nicht bei der kostenlosen Ausgabe der Schulbücher berücksichtigt werden. Ferner erhalten Kinder, die die Japanische Internationale Schule Düsseldorf (JISD) oder die Japanische Förderschule besuchen, sowie Kinder, die planen diese Schulen zu besuchen, die Bücher über die jeweiligen Schulen ausgeteilt. Eine Beantragung bei unserer Institution ist daher nicht notwendig. Da jedoch Bücher für das 2. Halbjahr, sowie Bücher für Personen, die innerhalb des nächsten Ausgabezeitraums die Schule zu verlassen planen (und dies der Schule bereits mitgeteilt haben), jedoch nicht in der Sammelbestellung der JISD enthalten sind, bitten wir Sie zu beachten, dass diese separat beim Japanischen Generalkonsulat beantragt werden müssen.


Neuerung bei den Passanträgen: Einführung von Download-Formularen

Seit dem 04.01.2016 bieten die Japanische Botschaft und die Japanischen Generalkonsulate (im Folgenden Auslandsvertretungen genannt) 5 Formulare (Antrag auf Ausstellung eines regulären Reisepasses [5 Jahre, 10 Jahre], Antrag auf Ausstellung eines regulären Reisepasses [Änderungsantrag], Antrag auf Ausstellung eines Reisepasses mit Ergänzung, schriftliche Anmeldung bei Verlust des Reisepasses) zum Download an. Dementsprechend können Sie nun, wenn Sie im Ausland einen Reisepass beantragen möchten, Ihren Antrag leicht erstellen, indem Sie das entsprechende Formular zu Hause herunterladen, die notwendigen Punkte ausfüllen und den Antrag dann ausdrucken. Bis auf weiteres wird diese Anwendungsmöglichkeit auf die Auslandsvertretungen beschränkt bleiben. Innerhalb Japans wird man zukünftig die aktuelle Situation der Beantragungsmöglichkeiten prüfen und gleichzeitg mit den Vorbereitungen fortfahren. Wir bitten Sie daher bei der Beantragung eines Reisepasses innerhalb Japans, die Download-Formulare nicht zu nutzen und zukünftige Anträgen wie vorgegeben auszufüllen und einzureichen. Nachdem Sie Ihren Antrag erstellt haben, können Sie Ihren Reisepass beantragen, indem Sie den Antrag an festgelegter Stelle eigenhändig unterzeichnen und zusammen mit Fotos, einem Auszug aus dem Standesregister sowie ggf. weiteren notwendige Unterlagen am Schalter der Konsularabteilung ihrer zuständigen Auslandsvertretung einreichen.

Die Download-Formulare finden Sie hier: http://www.mofa.go.jp/mofaj/toko/passport/download/top.html