Grußwort zum Amtsantritt

S1 rechts obenv2Angelika Mielke-Westerlage
Bürgermeisterin der Stadt Meerbusch

Liebe Leserinnen und Leser,

liebe japanische Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in diesem Jahr feiert die Stadt Meerbusch ihr 50-jähriges Bestehen. Als am 1. Januar 1970 Meerbusch gegründet wurde, gab es den Japanischen Club Düsseldorf bereits seit sechs Jahren. Die japanische Community spielte daher auch in der Geschichte Meerbuschs immer eine wichtige Rolle. Eine zentrale Anlaufstation ist der Japanische Club daher auch für viele Ihrer rund 450 in Meerbusch lebenden Landsleute.

Neben unserem Stadtgeburtstag sind wir stolz, ein weiteres Jubiläum in Meerbusch feiern zu dürfen. Vor 10 Jahren wurde die Städtepartnerschaft zwischen Meerbusch und Shijonawate in der Präfektur Osaka besiegelt. Eigentlich sollte dieses Ereignis im April mit einem fröhlichen „Kirschblütenfest“ im Herzen unseres größten Stadtteils Büderich gefeiert werden. Leider hatte uns die Verbreitung des Corona-Virus zur Absage der Veranstaltung gezwungen.

Die Corona-Pandemie war auch der Grund, weshalb Japans neuer Generalkonsul, Kiminori Iwama, nicht wie geplant im März zum Antrittsbesuch nach Meerbusch kommen konnte. Erst Mitte Mai konnte dieser Besuch nachgeholt werden – mit Abstand, aber in herzlicher Atmosphäre. Dabei durfte der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt natürlich nicht fehlen. Auch Generalkonsul Iwama machte noch einmal die Wichtigkeit unserer Städtepartnerschaft deutlich und möchte die seit Jahren wachsende Beziehung weiter fördern, was mich sehr freut.

Sie sehen, wie wichtig uns die deutsch-japanische Freundschaft in Meerbusch, und mir ganz persönlich ist. Ich freue mich daher sehr, dass der Austausch nicht nur auf dem Papier, sondern vor allem zwischen den Menschen stattfindet, wie beispielsweise durch die Freundschaft zwischen unserem Städtischen Meerbusch-Gymnasium und der Shijonawate Highschool. Neben regelmäßiger Videotelefonie hat es auch schon gegenseitige Besuche gegeben.

Dass ich in diesem Jahr für das Engagement um die Städtepartnerschaft mit dem „Orden der aufgehenden Sonne – goldene und silberne Strahlen“ des japanischen Kaiserhauses ausgezeichnet wurde, ist für mich eine große Ehre und erfüllt mich mit Stolz. Im November endet meine Amtszeit als Bürgermeisterin der Stadt Meerbusch. Ich bin mir sicher, dass mein Nachfolger die Städtepartnerschaft mit Shijonawate ebenso lebendig fortführen und die japanische Community in Meerbusch auch in Zukunft einen wichtigen Teil des gesellschaftlichen Miteinanders in unserer Stadt einnehmen wird.

Es grüßt Sie herzlich

Angelika Mielke-Westerlage

Bürgermeisterin der Stadt Meerbusch